Frühlingserwachen am Lago Maggiore

Als Highlight auf unserer Reise an den Lago Maggiore besuchen wir am 24. März die Abtei von Lucedio in der Provinz Vercelli im Piemont. Sie wurde 1123 von Zisterziensermönchen aus dem Burgund gegründet. Mitte des 14. Jahrhunderts wurde hier der Reisanbau in Italien eingeführt. Noch heute wird italienischer Reis von höchster Qualität produziert. Die Abtei ist aber auch von historischem und künstlerischem Interesse.

Die Abtei wird heute von der Familie Salvadori di Wiesenhoff geleitet. Sie verfügt über eine Fläche von fünfhundert Hektaren und liegt in einem Regionalpark. Für die agronomische und technische Leitung ist ein spezialisierter Landwirt zuständig. Beim Produktionsprozess wird dank der ökologischen Anbauweise auf eine geringe Umweltbelastung geachtet. Ebenfalls wird für die Produkte konservierungsmittelfreie Verpackung verwendet.

Bestaunen Sie die Felder rund um die Abtei, aber auch die Abtei selber mit ihren herrlichen mittelalterlichen Sälen, den einladenden Innenräumen und den eindrucksvollen Gärten. Kaufen Sie anschliessend im Hofladen Risotto aus natürlichen Zutaten, aber auch Nudeln, Backwaren und diverse Delikatessen auf Reisbasis. Die Produkte sind vor allem bei Feinschmeckern beliebt, die den biologischen Anbau schätzen und ein Produkt von höchster Qualität bevorzugen. Auf der Webseite der Abtei finden Sie zudem feine Rezepte und Kochideen von der Vorspeise bis zum Dessert (www.principatodilucedio.it).

Es ist nicht erstaunlich, dass die Abtei für unvergessliche Anlässe wie Hochzeiten, Teambildungsevents für Unternehmen, kulturelle Veranstaltungen, etc. gemietet werden kann. Geniessen Sie die Besichtigung der Abtei in vollen Zügen!

Wir führen die Reise mit unserem neuen Reisecar durch und haben noch wenige Plätze frei für Kurzentschlossene, die sich der Kleingruppe anschliessen möchten!

Datum: Sonntag, 22. März – Mittwoch, 25. März 2020
Preis pro Person: Fr. 580.—

Zurück